Farmerama Jahresrückblick Teil 2 – Ohne Moos nix los? * Umfrage *

Beim zweiten Teil unseres Jahresrückblicks dreht sich alles um das liebe Geld in Farmerama.

Natürlich geht es nicht um Moospennys – das Spielgeld – in Farmerama, sondern um echte Euros, die in der Farmerama-Bank in Tulpgulden verwandelt werden.

 

 

 

 

 

Farmerama wird in der Werbung, in den Medien grundsätzlich als „kostenloses Browsergame“ angeboten. Doch nichts wird so exzessiv, kontrovers und oft auch aggressiv in allen Foren oder Fansites des Games diskutiert, wie die Fragen: „Ist das Spiel wirklich kostenlos? Ist es möglich Farmerama ohne jeglichen Echtgeldeinsatz zu spielen, ohne dabei gravierende Nachteile zu haben?“

Die AGB sagen uns hierzu:

7.1.1

Basis-Version

Die Bigpoint GmbH stellt den Nutzern die Spiele grundsätzlich ab Erstellung eines Accounts zur Verfügung (siehe oben 1.2). In diesem Fall steht dem Nutzer zunächst nur eine Basis-Version zur Verfügung. Die Erstellung des Accounts und die Nutzung der Basis-Version sind kostenlos. Die Basis-Version ist (unbeschadet des Rechts der Bigpoint GmbH zur Einstellung der Spiele) zeitlich nicht limitiert und voll spielbar. In der Basis-Version stehen dem Nutzer aber nicht alle Features zur Verfügung.

Doch wie sieht die Realität aus? Es gibt kein Event, bei dem nicht heftig diskutiert, sich beschwert, gejammert oder gemeckert wird. Und das Hauptthema dabei ist, dass die Einen der Meinung  sind, dass das Event nicht ohne Echtgeldeinsatz zu schaffen ist, dass BP mit seinen Aktionen sowieso nur allen das Geld aus der Tasche ziehen möchte, wobei die Anderen dagegen halten, dass sie noch nie einen Euro bezahlt haben, und trotzdem gut mithalten können.

 

 

OldMcRumpi spielt ohne Echtgeldeinsatz und sie schreibt:

Man kann in Farmerama sehr viel erreichen und vorankommen ohne echtes Geld. Früher waren alle Events mit ein bisschen Zeiteinsatz und gutem Willen ohne TG schaffbar. Heute sind sie mit Zeiteinsatz, gutem Willen und ein paar Tricks (z.B. kleine Felder und Chutney, Pokale versetzen) auch schaffbar. Letztendlich muss man nicht alles haben und wenn doch, geht das allermeiste auch ohne Echtgeld.
Warum ich ohne Echtgeld spiele? Ich finde, dass sich das reelle und das virtuelle Leben schon an sovielen Punkten vermischen. Das Spiel “raubt” viel Zeit. Nein, ich klage nicht. Aber der Punkt, wo es heisst, ich solle echtes, reelles, hart verdientes Geld in ein paar Pixel auf meinem Bildschirm investieren, ist der, wo ich sage: Stop.
Ich finde Echtgeld sollte im echten Leben bleiben, nicht im visuellen.

 

Heika13 setzt Euros ein und meint dazu:

Fast ein ganzes Jahr habe ich gespielt, ohne echte Euros zu bezahlen. Ich hab natürlich längst nicht alle Events geschafft, aber es hat immer Spaß gemacht. Nur die Klickerei hat immer mehr genervt. Also hab ich mir die Saisonarbeiter geholt, und jetzt geb ich die nicht wieder her. Natürlich hat man so gerade bei Anbauevents bessere Chancen, aber vor allem spart man im Farmalltag eine Menge Zeit.

Außerdem macht es mir Spaß, Upgrades für Ställe und Werkstuben zum sammeln. Die dafür nötigen Zuchttiere kosten aber viele MP. Darum schlag ich dann zu, wenn es Gelierzucker oder Superfutter im Sonderangebot gibt. So kann ich den Ertrag aus der Farm erhöhen und immer gut am Markt verkaufen.

So komme ich im Spiel natürlich wesentlich schneller voran, aber das ist es mir wert. Für viele andere Hobbies könnte man wesentlich mehr Euros ausgeben.

 

Grundsätzlich gilt: Farmerama ist ohne Echtgeldeinsatz spielbar. Was uns daran manchmal zweifeln lässt, sind die Ansprüche, die wir an uns selbst stellen. Wenn ich alles haben möchte, jedes Event erfolgreich beenden, jedes Item besitzen, dazu die Erntehelfer und andere Vergünstigungen….dann geht das sicherlich nicht ohne den Einsatz von Euros.

Es ist aber auch durchaus möglich, einfach aus Spaß am Spiel, das zu tun, was ohne Euros möglich ist, und damit zufrieden zu sein.

Einen Vorteil haben die Spieler, die ohne Einsatz von Echtgeld spielen, auf jeden Fall: sie geraten nicht in die Gefahr, sich zu verzocken, und mehr Geld für dieses Spiel auszugeben, als im Rahmen des jeweiligen Spielers vertretbar ist.

Da das Spiel ein gewisses Suchtpotential hat, ist die Gefahr – meiner Meinung nach – ziemlich groß, mehr Geld auszugeben, als gut ist.

Ich persönlich stecke auch echtes Geld in dieses Spiel, doch ich setze mir auch ein Limit, das nicht überschritten werden darf. Die Konsequenz ist dann, dass es einfach Events gibt, die ich nicht bewältigen kann, oder manchmal auch keine Erntehelfer zur Verfügung stehen usw.

 

Wie sieht das bei Euch aus, die Ihr echtes Geld im Spiel einsetzt? Habt ihr noch einen Überblick darüber, wie viel Euro ihr in diesem Jahr in dieses Spiel investiert habt?

 

Wenn nicht, dann fangt mal an darüber nachzudenken, denn darum geht es heute in unserer Umfrage.

Wieviel Euro habt Ihr 2011 in Farmerama investiert?

View Results

Loading ... Loading ...

 Eure persönliche Meinung dürft Ihr, wie immer, gerne in den Kommentaren kundtun.

93 Antworten zu “Farmerama Jahresrückblick Teil 2 – Ohne Moos nix los?”

  1. Kürbiskopf

    27. Dez 2011 - 16:19

    0,0000000€;D
    Ich bin Schüler, und ‘verdiene’ mir mein Geld durch Taschengeld..haha..und Babysitten bei 4 kleinen Kindern..
    Da geb ich doch nicht mein selbstverdientes, reelles Geld (mit dem ich soo viele schöne Sachen kaufen könnte – oder zumindest ein paar )für ein virtuelles Spiel aus..stellt euch mal vor, ich würde viel Geld in dieses Spiel investieren, und irgendwann keinen Internetzugang haben, warum auch immer..dann wären ziemlich sehr viele Euros aus dem Fenster geworfen..
    Was hat man denn langfristig gesehn von einem guten Browsergameaccount?! Spaß..aber denn kann man da auch kostenlos merh oder weniger haben;)
    Sozusagen überschüssiges Geld könnte man ja viel sinnvoller ‘anlegen': zB. mal etwas verschenken, an jdn, der einem lieb ist, oder sich einfach mal etwas im echten Leben gönnen;)
    Außerdem bin ich auch der Meinung, dass virtuell virtuell bleiben sollte, und sich nicht zu sehr mit dem ‘real life’ vermischen sollte;)
    und deswegen haben ich in über einem Jahr Farmerama( mittlerweile Level 71) nicht einen Cent in das Spiel investiert, und das auch in Zukunft nicht vor!
    Viele Grüße und weiterhin fröhliches Farmen, Kürbiskopf

    Antworte auf diesen Kommentar
  2. -dommo-

    23. Dez 2011 - 10:29

    (9€)

    Antworte auf diesen Kommentar
  3. CarolinaCrusher

    23. Dez 2011 - 08:24

    Die Erntehelfer sind mir persönlich zu teuer – ich klicke jeden Tag gefühlte 10000 mal. Aber bei 2 Accounts in der Familie ist es mir zu teuer (wenn ich es für das ganze Jahr rechne). Würde BP die Erntehelfer billiger machen – ich würde dafür bezahlen. Bis jetzt habe ich ca. 5 Euro für das Spiel investiert. Da hab ich mir einfach gedacht, auch die Leute bei BP müssen ihren Lohn erhalten. Ansonsten sehe ich nicht ein, Geld dafür zu investieren. Ist ja nur ein Spiel. Wenn ich nicht jedes Event schaffe – kein Problem. Im Gegenteil: der Ansporn ist doch größer!!! Schaffe ich jedes Event problemlos und viel zu schnell – mir würde es langweilig werden. Ich mache mich im Vorhinein schlau, was ich gerne haben würde und versuch gezielt das zu schaffen. Schaffe ich mehr – super. Wenn nicht – auch kein Problem. Die ständige Nörglerei nervt mich einfach – BP ist ein Unternehmen und MÖCHTE NATÜRLICH GELD VERDIENEN. Logisch oder??? Ich ignoriere einfach die Banner und sonstiges, was dazu verleiten könnte Geld auszugeben. ES IST NUR EIN SPIEL!!!!!!!!

    Antworte auf diesen Kommentar
  4. Rehdorfernase

    22. Dez 2011 - 22:38

    Ich spiele jetzt seit etwa 1 1/2 Jahren fast täglich Farmerama und habe viel Spaß daran. Im großen und ganzen spiele ich ohne Einsatz von Echtgeld. Hin und wieder gibt es aber Dinge, die ich unbedingt haben möchte z.B. den Rentierstall, den ich so nicht geschafft hätte. Dann setze ich auch mal 1,99 Euro ein. Für ein Gesellschaftsspiel zahle ich ja auch Geld, um es zu bekommen, wenn auch einmalig. i
    In der Regel spielt man damit nicht täglich. Bis jetzt habe ich auf jeden Fall weniger als 15.- Euro in Farmerama investiert und ich bin Level 75. Mir würde Farmerama auch Spaß machen, wenn ich nicht die Möglichkeit hätte Geld zu investieren. Meine Tochter spielt übrigends auch schon in Level 74 und hat noch nie einen Cent in das Spiel investiert.

    Antworte auf diesen Kommentar
  5. Thrymskvidha

    22. Dez 2011 - 20:48

    Moin zusammen, ich finde man kann das spiel auch ohne einsatz von echtgeld sehr gut spielen.. naja es dauert nur länger zum Beispiel SF zusammen zukriegen für die Zucht .. oder ähnliches. aber ab und an investiere ich auch ein wenig echtgeld aber es hält sich sehr in grenzen. als ich den vote gelesen hab… haben mir die ohren geschlackert… wie kann man nur z.B 1000 euro für ein spiel ausgeben von dem man nicht wirklich einen echten nutzen hat ?

    Antworte auf diesen Kommentar
  6. sigidrifa

    22. Dez 2011 - 20:15

    Ich spiele seit Juni 2010 und habe noch nie Echtgeld investiert. Klar hat es mir schon manchmal in den Fingern gejuckt (Für die Erntehelfer), aber ich konnte mich bisher immer beherrschen. Da geb ich das Geld doch lieber für die Bildung meiner Kinder aus. :-P

    Antworte auf diesen Kommentar
  7. iceman50

    22. Dez 2011 - 19:45

    @ Engelchen2386
    ich bin Modellbauer und spiele auch hier, aber wenn ich mir einen Modellbausatz z,B. eines Segelschiffes kaufe 500-1000 €, dann dauert die Bauzeit zw. 3-4 Jahren, und das geteilt auf die Monate oder Wochen…wer rechnen kann ist klar im Vorteil..
    Ich opfere auch bei farmerama Echtgeld, aber Dein Vergleich hinkt.
    LG

    Antworte auf diesen Kommentar
  8. Funny1967

    22. Dez 2011 - 17:35

    Suchtfaktor hin oder her. Vieles im Leben kann zur Sucht werden, damit meine ich nicht nur die typischen Drogen. Aktuell laufen z. B. viele Sendungen im TV zum Thema Messie. Grundsätzlich muss jeder für sich abwägen, ob er mit oder ohne Echtgeld spielen möchte. Wie wichtig ist einem dieses Spiel und wie gross ist die Bereitschaft dafür zu zahlen? Wieviel es dann ist, sollte natürlich im gesunden Einklang zum monatl. Budget liegen. Für den einen sind z. B. 50 Euro der Etat für mehrere Tage Lebensmittel und für den anderen ist die Summe nur ein Bruchteil seiner monatl. Handyrechnung. Was mir viel erscheint, kann dem nächsten sehr wenig vorkommen und umgekehrt. Ich werde mir nicht anmaßen, jemanden wegen dem Kauf eines grossen TG-Pakets gleich in die Ecke der hochgradig Süchtigen zu stellen. Ich finde es falsch, wenn pauschal der Einsatz von Echtgeld verurteilt wird. Die Entscheidung liegt bei jedem selbst und ich habe BP keine Kontovollmacht gegeben. ;-) Der Saisonarbeiter bzw. die Erntehelfer finden inzwischen eine allgem. Akzeptanz, die mit den 1er-Felder begründet wird und jeder weitere Euro benötigt schon fast eine Rechtfertigung. Jedenfalls bekomme ich beim Lesen sehr oft diesen Eindruck.

    Dieses Spiel ist ohne Echtgeldeinsatz zu spielen. Teilweise müssen dann Abstriche gemacht werden oder sehr viel mehr Geduld zum Erreichen des Ziels ist erforderlich, aber das Farmen ist möglich. Es ist nicht anders als im realen Leben. Nicht alles ist ständig sofort erreichbar. Jeder muss seine Möglichkeiten ausloten und zum Teil werden auch da Grenzen von anderen gesetzt.

    Störend empfinde ich die penetranten Angebotshinweise von BP. Die Vorankündigung von Kaufgelegenheiten und der Time-Button reichen mir. Nach dem Einloggen wird ebenfalls auf Aktionen hingewiesen, aber alles was dann folgt, ist nervig und stört den Spielfluss. Ständig flattern irgendwelche fliegenden Objekte vor meiner Linse oder Fenster poppen auf. Wird evtl. vermutet, dass alle Spieler mit der Zeit vergesslich werden? :-)

    .

    Antworte auf diesen Kommentar
  9. EinMannKübel

    22. Dez 2011 - 16:43

    Ich spiele Farmerama gerne, und gutes Spiel aus dem laden kostet auch locker mal 50 Euro. Die Entwickler müssen ja auch Bezahlt werden. Dafür lassen Sie sich immer was Einfallen um uns Abwechslung zu bieten. Nur Punkte sammeln un auf den ersten Platz zu kommen, fände ich langweilig. Man locker ohne Echtgeld spielen, und gut voran kommen. Und wenn man die events beachtet zahlt man weniger, wenn man was kaufen will.

    Es wird ja niemand gezwungen Geld auszugeben.

    Antworte auf diesen Kommentar
  10. -danger77-

    22. Dez 2011 - 16:10

    Ich denke es wird das GANZE JAHR 2011 gemeint sein. Ich spiele seit einen Jahr und manchmal gebe ich im Monat nichts aus und manchmal ja. Meistens wenn Superfutter im Angebot ist, damit ich beim Babyboom mitmachen kann.

    Antworte auf diesen Kommentar
  11. mietze52

    22. Dez 2011 - 14:25

    Hallo,ich hab auch schon ein Sparpaket gekauft,das war es dann aber auch,dieses teile ich mir ein wenn mal die Erntehelfer zum halben Preis kommen usw.Aber eines möchte ich mal sagen,das Spiel ist Kostenlos,denn ich habe das erste Jahr alles ohne Tg gespielt und meine Zierwiese ist rappel voll.Muss nicht alles schaffen,man versucht es und gut ist.
    Übrigens waren wir neulich bei Saturn und da sah ich diese schönen Spiele,man sind die mitunter Teuer!!!!!!!!!!Man spielt diese auch nur durch und dann liegen sie im Schrank !
    In diesem sinne fröhliche Weihnachten und noch schönes Farmern.

    Antworte auf diesen Kommentar
  12. Engelchen2386

    22. Dez 2011 - 14:07

    Hallo Leute,
    ich gebe auch 10-20€ im Monat für Farmerama aus, ich find das nicht schlimm wenn ich mir andere Menschen angucke die World of Warcraft spielen und bis zu mehreren 100 € dafür ausgeben oder andere Hobbies wie Modelbasteln die geben meistens viel mehr aus als 10 oder 20€.

    LG engelchen2386

    Antworte auf diesen Kommentar
  13. natursprung

    22. Dez 2011 - 14:05

    das die events auch ohne eg zu schaffen sind zeigt das ich soeben das event erfolgreich beenden konnte

    habe die eisblumen nachts angebaut..tagsüber den winterjasmin und die schneeglöckchen..KAC gegessen und 1×1 felder gemacht.

    kein superdünger verwendet kein susi dünger.

    alles abgerissen selbst die pokale.

    das gilt lediglich der motivation das man es nach 3tage schaffen kann und ihr habt noch 7 tage zeit..möchte damit nicht zeigen was ich für ein toller hengst bin..lach

    habe 3 tage durchgepowert und kann mich nun in ruhe der weinachtszeit widmen..
    wünsche allen viel erfolg und nimmt es als motivation auch das es ohne EG zu schaffen ist

    Antworte auf diesen Kommentar
  14. Superkalifragilistischexpiallegetisch

    22. Dez 2011 - 13:08

    Oha – jetzt werden hier kritische Beiträge gelöscht? Und zwar ohne Hinweis auf den Grund?

    “Interessante” Neuerung auf der Seite…….

    Aber gut zu wissen, dass Meinungsfreiheit seine Grenzen hier etwas früher findet ;-)

    Antworte auf diesen Kommentar
  15. Querita

    22. Dez 2011 - 12:17

    Man kann ohne Echtgeldeinsatz spielen.

    Was auffällt ist die Taktung in der dazu angehalten wird, dieses oder jenes Angebot zu kaufen.
    Ich fühle mich genötigt bei den Einblendungen, die den Spielfluß stören.
    Gestern war es besonders schlimm.

    Ich setze ab und an eine SMS für 1,99 € ein um 50 Tulpengulden zu erhalten, weil ich einen Setzling oder Superfutter möchte.
    Ich betone, weil ich es möchte.
    Bei einem kostenlos angebotenem Spiel,ist mir bewußt,dass ich nicht alle Items erspielen kann,wenn ich dafür nicht zahle.
    Da das Spiel, wie alle Spiele auch, den beschriebenen Suchtfaktor hat,
    muß sich jeder selber wissen was er tut.

    Antworte auf diesen Kommentar
  16. Superkalifragilistischexpiallegetisch

    22. Dez 2011 - 11:58

    @Gretchen1960: bedauerliche und ziemlich lebensfeindliche Einstellung.

    Es gibt sehr viel wichtigeres als jedes virtuelle Bild zu kaufen. Oder anders: es gibt doch kaum etwas unwichtigers, als sein Geld für virtuelles Gemüse auszugeben. Spiel ist das ein – Vernachlässig des eigenen Lebens was ganz anderes.

    Wenn du Kino darauf beschränkst, dass da geraschelt wird, hast du ein viel größeres Problem, als du gerade wahrnimmst. Von dem Geld solltest du lieber mal einen Freund zum Essen einladen. Davon hast du in 50 Jahren noch was. Von Pixelgemüse hast du langfristig nichts. Außer vielleicht dem Ruhm, einmal Moospenny-Millionär zu sein. Aber mal ehrlich: wen interessiert das schon, ob in deinem Lebenslauf mal steht: ich bin zwar sozial total verarmt aber dafür hatte ich mal alle Sticker bei Farmerama!?

    Antworte auf diesen Kommentar
  17. Elozei

    22. Dez 2011 - 11:56

    Ich freue mich, dass es in Deutschland noch so viele Menschen gibt die es sich ohne weiteres leisten können einen Haufen Geld in ein Spiel zu stecken. Ich kann es mir nicht leisten und würde es auch garnicht wollen, dass was ich abzweigen kann gebe ich für ein soziales Projekt in Deutschland aus, das mir sehr am Herzen liegt. Dort wird es mehr gebraucht als auf dem Konto von BP.

    Antworte auf diesen Kommentar
  18. donaldlino

    22. Dez 2011 - 11:55

    Also ich finde es nicht so schlimm,wenn man mal 10 Euro im Monat für Farmerama ausgibt. Das mache ich auch,denn es ist mein lieblingsspiel und es mir das Geld wert! Wenn ich hier aber solche Kommentrae lese,dass jemand zb.150 Euro im MONAT dafür ausgibt,muss ich mich noch sehr wundern,wie sehr dieser Farmerama lieben muss. Mit 150 Euro kann man schon ssehr viel nützlicheres anfangen! Wie zb. spenden! Die haben es nötiger als Bigpoint! Wenn ich dann aber lese dass ganz wenig Leute 1000 Euro ausgeben,muss ich mich noch sehr fragen,ob hier nicht auch Millionäre sind.

    Antworte auf diesen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

:)  :D  :herzen:  8)  :P  :lecker:  :denk:  :geschmeichelt:  :?  :hm:  :( 
:sauer:  :heul:  8O  :boese: