Konzeptvorschlag zur vereinfachten Markthandhabung

Interessierte Livestream-Zuschauer werden sicherlich mitbekommen haben, dass ich angekündigt habe, ein kleines Konzept für eine Verbesserung des Marktsystems an die Entwickler von Farmerama zu senden. Dies habe ich soeben getan – und natürlich bin ich auch gespannt, was ihr von der Idee haltet.

Wenn ihr ähnliche Ideen für die Verbesserung des Spiels habt, könnt ihr dies übrigens auch jederzeit an mich per Mail (enflave@gmx.de) senden. Gut ausgearbeitete Vorschläge stellen wir dann auch gerne vor :-)

Konzept – Marktverbesserung

In Folge der Level-70-Wette, mit der ich mich ja wieder etwas intensiver mit dem Spiel und der Mechanik an sich auseinandergesetzt habe, sind mir einige Dinge aufgefallen, welche das Spielerlebnis etwas trüben und durch verschiedene Modifikationen ausgelotet werden könnten. Dies ist mein erster Vorschlag, welcher zu einer Verbesserung des Spielflusses und somit auch mit einer Erhöhung des Spielspaßes führen könnte.

Aus meiner Sicht besteht eine gewisse Marktproblematik. In einem Spiel wie Farmerama, welches natürlich auch von den Elementen der Wirtschaftssimulation lebt, muss das Kaufen und Verkaufen Spaß machen. Dies ist aus meiner Sicht aber nicht wirklich gegeben – und damit meine ich nicht das generelle Problem, dass einige Produkte durchgehend ausverkauft sind. Viel mehr geht es mir darum, auch begehrte Produkte mit etwas Zeiteinsatz etwas wenig nervender erhalten zu können. Alle aktiven Spieler werden es kennen – man ist auf der Suche nach einem speziellen Zuchttier / einer speziellen Pflanze und aktualisiert mehrmals pro Sekunde den Marktplatz des jeweiligen Produkts…und hofft, wenn mal was da ist, der Schnellste zu sein. Dies ist bei Handwerkswaren beispielsweise auch nur ein geringfügiges Problem – dumm wird es eher, wenn des gewünschte Produkt z.B. ein Zuchttier ist, für das man erst scrollen muss, um es überhaupt zu sehen.

In diesem Fall funktioniert das dauerhafte aktualisieren nicht mehr, denn man muss im Anschluss auch immer noch etwas runterscrollen. Dies ist einfach eine extrem nervige Angelegenheit, ein wahrer Spaßtöter – zumindest für mich. Nun werden einige sagen, man kann sich ja auch einfach direkt in den Markt des einen speziellen Produkts begeben – das stimmt natürlich…Jedoch gibt es oft Situationen, wo man auf einer Marktgruppe vlt. sogar auf 3 oder mehr verschiedene Produkte wartet. Begibt man sich z.B. in den gezielten Markt für ‚lockige Schafe‘, so hat man in der Zeit keine Möglichkeit, Einstellungen von ‚Flammenstieren‘ o.ä. zu bemerken, auf die man evtl. auch wartet.

Für dieses Problem habe ich mir mehrere Lösungen überlegt, welche ich euch gerne vorstellen möchte.

Lösung 1

Das Spiel wird etwas mehr balanced, sodass von allen Waren immer genug da ist. Dies würde die dauerhafte Marktaktualisierung an sich unnötig machen – jedoch ist es bei einem solchem Spiel wohl kaum möglich, alle Waren gleich wichtig zu machen, irgendwo wird es immer Engpässe entstehen würden, z.B. bei speziellen Events..

Hier möchtet ihr mit dem geplanten dynamischen Markt ja ohnehin bereits entgegenwirken, jedoch denke ich nicht, dass das Problem damit komplett lösbar ist.

Lösung 2

Der Markt wird so umgebaut, dass nirgends mehr ein Scrollbalken ist. Dies könnte man z.B. lösen, in dem man die Märkte – auf denen es soviele Produkte gibt, dass es eben einen Scrollbalken braucht – nochmal extra untergliedert.
So wäre es möglich, die Pflanzen in Levelgruppen zu unterteilen (1-20, 21-40…) und den verschiedenen Zuchttieren einen jeweils eigenen Marktplatz zu geben. Wo genau diese Buttons platzmäßig hinkommen könnten – dafür habe ich allerdings noch keine Idee :-)

Lösung 3 – Mein Favorit

Die Möglichkeit, dass die Leute selbst einstellen können, welche Produkte sie auf dem Markt sehen möchten und welche nicht. Im Detail stelle ich mir das so vor:

Irgendwo im Markt werden 2 Buttons eingebaut – ‚Normaler Markt‚ und ‚Individualisierter Markt‚. Mit einem Klick kann man die gewünschte Marktart aktivieren. Bei ‚Normaler Markt‘ bleibt alles wie es jetzt auch ist, mit ‚Individualisierter Markt‘ kommt eine kleine Eigenschaft hinzu.

Neben jedem Produkt gibt es nun eine kleine Box in der ein Haken ist. Nimmt man den Haken per Mausklick raus, wird einem dieses Produkt auch nicht mehr auf dem Markt angezeigt, solange der individualisierte Markt aktiviert ist. Natürlich kann man das auch genau umgekehrt machen – also überall ist erstmal kein Haken und man macht den Haken dortrein, wo man möchte *g*

Wenn ich als Spieler nun z.B. auf dem Handwerksmarkt nur an Ostermarmelade, Spinatpastete und Kirsch-Käsekuchen interessiert bin, nehme ich einfach aus allen anderen Produkten den Haken heraus. Dies mache ich bei allen Marktgruppen genau so, wie ich es möchte – und schon kann ich in den einzelnen Bereichen herumklicken wie ich es gerne möchte und sehe auf den ersten Blick, ob gerade etwas Interessantes für mich da ist. Diese Einstellungen für den individualisierten Markt werden natürlich dauerhaft gespeichert und es muss eine Möglichkeit eingebaut werden, den individualisierten Markt wieder zu resetten – falls sich die benötigten Produkte geändert haben…aber das ist ja klar :-)

Dieses Feature sollte für alle Spieler verfügbar sein und somit den ‚Nervfaktor‘ am Markt etwas senken – aber das ist noch nicht alles. Natürlich habe ich auch wieder an die wirtschaftlichen Hintergründe gedacht und auch gleich eine Extra-Premiumvariante dazu entwickelt *g*

Die Premiumvariante des individualisierten Marktes beinhaltet im Vergleich zu der normalen Version ein komplettes Extrafeld – nennen wir es ‚Pririotät 1‘. Wenn der Spieler, dem diese Möglichkeit zur Verfügung steht (ob durch TG, Premiumaccount oder eine Rune am Baum der Weisheit), den Markt betritt, kann er auf seinen ganz persönlich zusammengestellten Marktplatz drücken. Wenn er das erste mal draufgeht, sieht er einfach alle Produkte aller Marktgruppen – also Handwerk, Erzeugnisse, Pflanzen…..alles gemischt. Nun hat er die Möglichkeit alle Waren, die für ihn interessant sind, mit dem obenbeschriebenen ‚Boxen‘-System anzukreuzen. Wenn er fertig ist, bestätigt er dies und ab sofort sieht er in seinem speziellen ‚Pririotät 1‘-Marktfenster nur noch die Angebote der zuvor ausgewählten Produkte.

Dies ist eine enorme Erleichterung der Markthandhabung, denn nun hat der Spieler alles was er braucht mit einem Klick im Überblick und kann schnell zuschlagen – ohne ständig in den Untergruppen umherzuswitchen.

Auch die Datenbankabfragen sollten mit einer solchen Änderung deutlich reduziert und somit Traffic eingespart werden – zumindest glaubt das ein Laie wie ich. Ob das wirklich so ist wissen sicherlich nur richtige Serverprofis *g*

Das wars auch schon, vlt. kann euch dieses erste Grundkonzept einen kleinen Denkanstoß geben, wie der Markt in Zukunft zu verbessern ist :-)

Grüßle,
Enclase

83 Antworten zu “Konzeptvorschlag zur vereinfachten Markthandhabung”

  1. puntinofolle

    26. Okt 2011 - 19:37

    Ottima idea!!! soluzione 2 OK! soluzione 3 veramente ok! ^________^ grazie ciao

    Antworte auf diesen Kommentar
  2. Heike_24

    26. Okt 2011 - 14:29

    Vorschlag 3 finde ich ok. Auch zwischen Feld- und Baumfrüchten zu unterscheiden wäre schon gut.

    SuperTollSpitzenklass würde ich es allerdings finden, wenn man alles was man so in der Scheune und sonstwo hat(Bäume, Ställe, Werzeuge, Items usw.) verkaufen könnte/dürfte.

    Blöd finde ich, das nicht alle das Kino haben und die Info darüber auch sehr schlecht ist. Was hat RTL oder Sat1 damit zu tun, ob man Kino hat oder nicht???????? OK, ich bin Blond und muss nicht alles vertehen.

    Trotzdem einen schönen Tag noch. Grüße Heike

    Antworte auf diesen Kommentar
  3. miniships

    25. Okt 2011 - 22:20

    Ich finde Vorschlag 2 erst mal ausreichend. Allerdings finde ich die Levelgliederung auch nicht sinnvoll.
    Ich würde eine Gliederung nach Baumfrüchten und Feldfrüchten vorschlagen. Da kann sich jeder was drunter vorstellen und es würde das Feld genug entzerren damit die nervige Scrollerei ein Ende hat.

    Vorschlag 3 finde ich nicht ganz so gut, da ich gerne alles angezeigt bekomme. Aber das scrollen ist echt störend…

    An dieser Stelle sei auch nochmal der Hinweis angebracht, dass gerade für die Level 70 oder höher Farmer unbedingt eine weitere Wiese etc. dringend erforderlich ist. Denn wenn man alle Werkställe aufgebaut hat, reicht der Platz nicht mehr zum Anbau der nötigen Futterpflanzen, von den Items mal ganz abgesehen.

    LG miniships

    Antworte auf diesen Kommentar
  4. Landleben11

    25. Okt 2011 - 21:32

    ich finde die Vorschläge sehr gut, danke für die Initiative!
    Das mit dem scrollen ist sehr lästig und bewirkt, dass die Produkte, die nicht im oberen Fenster sind, viel schwieriger im Blick behalten werden können. Vielleicht reicht aber ein größeres Fenster oder eine Unterteilung, zB in Baumfrüchte/Feldfrüchte…
    howdy
    Landleben11
    Level 78/19

    Antworte auf diesen Kommentar
  5. kroll.leipzig

    25. Okt 2011 - 16:46

    Hallo Enclase,

    wie nett von Dir, dass Du Dir über die derzeitige Marktsituation Gedanken gemacht hast und im Weiteren versuchst, dafür Lösungsvorschläge an die Spielentwickler von Bigpoint zu unterbreiten.

    Ich habe mir alle drei Varianten durchgelesen, komme aber zu der persönlichen Auffassung, dass mir zum Beispiel die letzten beiden Varianten nicht gut gefallen.

    Zu Lösung 2.: Zwar finde ich es gut, den Markt z. B. bei den Zuchttieren im Einzelnen zu untergliedern, da ja in der Zukunft hin noch weitere Zuchttiere ins Spiel kommen und somit der Markt viel übersichtlicher wirkt; zum anderen finde ich es aber nicht angebracht, wenn es keinen Scrollbalken mehr gibt. Mich stört es nicht im Geringsten, diesen beim Suchen von Waren am Markt zu benutzen.

    Eine weitere Untergliederung am Markt in einzelene Spiellevel wie von Dir vorgeschlagen halte ich nicht für angebracht, da zum einen die Märkte von vornherein schon so eingestellt sind, dass man nur die Produkte am Markt kaufen und verkaufen kann, in dessen Levelebene man sich gerade befindet, zum anderen macht es den Markt im Großen und Ganzen völlig unübersichtlich, wenn man Pflanzen, Tiere, Früchte, Werkstubenartikel und Handwerksartikel nach Levelstufen suchen soll. Ich habe doch nicht jeden Tag im Kopf, bei welcher Levelebene habe ich denn welche Pflanze, Tier, Frucht ect. am Markt erspielt.

    Dieser Lösungsvorschlag wirkt nur dateifüllend und zeitaufwendig im Suchen. Ich denke mal, der Einkauf am Markt funktioniert deswegen nicht viel besser.

    Zu Lösung 3: Der Vorschlag gefällt mir absolut gar nicht. Ist mir viel zu aufwendig von der Art und Weise her, mir selbst eine Marktanfrage bei jedem Angebot, was mir ins Farmhaus eingeht, neu zu erstellen. Denn eh ich mir die Mühe gemacht habe, mir ein Schema zu erarbeiten, was ich alles an Waren anklicke oder ankreuze und dies fest im Spiel speichere, kann ich auch auf dem Markt gehen und den Scrollbalken benutzen.

    Mithin wäre solch ein Schema nur für ein Angebot brauchbar, folgen weitere Angebote, muss ich die Speicherung wieder löschen und meine Anfrage neu einstellen.

    Mithin würde, wenn man Bezug auf die Vielzahl der Mitspieler nimmt, bei solch einer Aktion der Markt völlig komplex werden und zu Interferenzen führen, die schlimmsten Falls sogar bis zum Stillstand des Spiels führen können.

    Schlussfolgernd bin ich der allgemeinen Auffassung, wenn Bigpoint den Markt noch viel komplexer gestaltet, werden einige Spieler technische Probleme bekommen, da die CPU des Rechners einfach das gesamte Datenvolumen nicht mehr auffassen kann. Ich bekomme bereits jeden Tag ständig Mitteilungen, dass meine Kapazitäten des virtuellen Arbeitsspeichers der CPU fast ausgelastet sind. Ab und an wird in eine Auslagerungsdatei gespeichert, was vorübergehend zu Blockaden oder Verlangsamung im Spiel führt.

    Aus vorgenannten Gründen bin ich nicht für eine Änderung des Marktes nach Deinen Vorstellungen.

    Ich hoffe, Du hast Verständnis dafür.

    Liebe Grüße

    Antworte auf diesen Kommentar
  6. -jelok-

    25. Okt 2011 - 15:42

    wo wir grade bei Änderungen sind…
    hab eben festgestellt, dass es in der Sämerei ne gute Änderung gibt.
    Anstatt der Voreinstellung von „1“ steht da jetzt ganz automatisch „100“,
    wenn ich etwas kaufen möchte.
    Find ich gut :)

    Antworte auf diesen Kommentar
  7. SirJohn58

    25. Okt 2011 - 13:56

    Die 3. Variante finde ich sehr gut. Vielen Dank für diese gute Idee – hoffentlich fällt sie auf fruchtbaren Boden!

    Eine weitere kleine Änderung würde auch helfen – wenn im Markt (zB. Pflanzen – sowohl bei „Produktübersicht“ und „Artikel anbieten“) die zuletzt eingestellte Plazierung erhalten bliebe. Also der Scroll-Balken von mir eingestellt wird und bleibt bis ich ihn wieder verstelle.

    LG SirJohn58

    Antworte auf diesen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

:)  :D  :herzen:  8)  :P  :lecker:  :denk:  :geschmeichelt:  :?  :hm:  :( 
:sauer:  :heul:  8O  :boese: