Frauenmantel

Staudenpflanze, Frauenmantel, Regen

Huhu liebe Farmeramafans,

es wird wieder einmal Zeit für die Vorstellung in unserer Rubrik Balkonpflanzen/Kräuterpflanzen/Pflanzen.

Heute möchte ich Euch gerne den Frauenmantel näher bringen. Weitere Namen für den Frauenmantel sind Marienmantel (wg. eingeschlechtlicher Vermehrung), Liebfrauenmantel, Sinau oder Muttergottesmantel.

Der Frauenmantel (Alchemilla vugaris/ alchemilla xanthochlora) ist eine 23 bis 30 cm hohe und schon lange bekannte (seit Mittelalter) Heilpflanze und findet bei sogenannten Frauenbeschwerden wie Menstruationsschmerzen, Wechseljahresbeschwerden und bei Kinderwunsch (ausgleichenden Einfluss auf die Zyklusregulation im weiblichen Hormonhaushalt) Anwendung. Aber auch bei Durchfall, Gürtelrose und Kopfschmerzen hilft das Kraut. Untenstehend habe ich zwei Internetseiten aufgeführt, die sehr viele Anwendungsbeispiele aufzeigen.

Der Name von dem Frauenmantel kommt daher, dass die Blätter angeblich dem wehenden Mantel einer Frau ähnelt.

Das Kraut nimmt Wasser aus dem Boden, reinigt es und sondert es als kleine Tropfen an den Blatträndern aus.

Das mehrjährige und winterharte Rosengewächs kommt häufig an Bachufern, Wegrändern und Gräben vor. Die Blätter haben den sogenannten Lotus-Effekt, d. h. Wassertropfen/Tautropfen perlen an der Blattoberfläche (wie oben auf dem Foto ersichtlich) ab.

Standort: sonnig bis halbschattig und ein feuchter humoser Boden

Pflege: reichlich gießen, nicht düngen, nach der Blüte zurückschneiden

Beste Erntezeit: Mai bis August und alles ist bis auf die Wurzeln erntbar.

Vermehrung: Am bessten durch Wurzelteilung, bei Aussaat auf den Herbst warten

Begleitpflanzen: Katzenminze und Lavendel

Wirkstoffe, Inhaltsstoffe: Gerb- und Bitterstoffe sowie Flavonoide (Naturstoffe)

Nicht giftig für Menschen und Tiere.

Die Pflanze ist auch sehr gut geeignet in einem Balkonkübel.

Blühender Frauenmantel

Frauenmantel, Gelb, Blume, Natur
Frauenmantel mit Blüte

Rezepte mit dem Frauenmantel

Frauenmanteltee:

Einen gehäuften Esslöffel des getrockneten oder frischen Frauenmantesl mit 250 ml kaltem Wasser übergießen.

Den Aufguss bis zum Sieden erhitzen.

10 min. ziehen lassen und dann abseihen.

3 bis 4-mal täglich eine Tasse einnehmen.

Der Tee kann auch als Sitzbad oder durch Waschung/getränkte Umschläge benutzt werden.

Zur inneren Anwendung bei Beschwerden oder als Kur trinkt man drei- bis viermal täglich eine Tasse Frauenmanteltee.

Wer den Tee so nicht trinken mag und kann, sollte ihn kalt mit Apfelsaft mischen. Gerade im Sommer schmeckt er lecker und sehr erfrischend.

Aknetee:

50 g Frauenmantel

50 g Brennessel

50 g Stiefmütterchen

1 TL der Kräutermischung in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser übergießen. Wie oben 10 min. ziehen lassen.

2 mal täglich trinken.

Vorbeugung bei Schwangerschaftsstreifen

50 g frischer Frauenmantel

300 ml Mandelöl

3 Tropfen ätherisches Öl wie z.B. Bulgarische Rose

Das Kraut mit dem Öl in ein Glas (u.a.Marmeladenglas) füllen und zwei Wochen an einem warmen aber schattigen Ort stelllen. Dabei regelmäßig schütteln. Nach der Zeit abseihen und das ätherische Öl dazugeben, gut schütteln.

Das Öl ist max. ein Jahr haltbar und sollte regelmäpig ein- bis zweimal täglich auf den Bauch einmassiert werden.

Frauenmantel kann noch verwendet werden

als Smoothie u.a. in https://www.kuechengoetter.de/rezepte/gruener-smoothie-mit-frauenmantel-82652

als Wildkräutersalat (bitte nur junge Blätter wählen): Handvoll Kräuter wie Bärlauch, Löwenzahn, Gundermann, Scharbockskraut, Schafgarbe und Frauenmantel. Einfach in Streifen schneiden und ein normales Öldressing ansetzen oder einfachen Quark.

und als Zugabe von Wildkräutersuppen und Eintöpfen.

Hier weitere Wildkräuterrezepte

https://www.gutekueche.at/wildkraeuter-rezepte

Die Blätter können auch gedünstet werden und erinnern an Spinat und schmecken leicht bitter und säuerlich aber angenehm aromatisch.

Hier sind noch weitere sehr gute Rezepte und Anwendungen, die speziell auf die oben angeführten Probleme, aufgeführt, da ich nicht alles hier in diesen Artikel niederschreiben kann. Es lohnt sich wirklich auf diesen Seiten zu stöbern.

https://www.kraeuter-verzeichnis.de/rez/rezepte-Frauenmantel.htm

https://www.kraeuterparadies.bayern/images/Rezepte/frauenmantelrezepte.html

Achtung:

Wegen der hohen Gerbstoffe in der Pflanze können einige Menschen die Heilpflanze nicht vertragen und reagieren mit Übelkeit. Wer unter diesen Problem leidet, darf den Frauenmantel nicht einnehmen und schon gar nicht mit anderen Medikamenten. Die Darmflora könnte dadurch gestört werden.

Ich hoffe, Euch hat diese Exkusion in die Welt der Heilkräuter gefallen. Falls Ihr einige der Rezepte ausprobiert würde ich mich über ein entsprechendes Feedback freuen.

Euer Farmeramafans-Team

Quellen:
Pixabay

https://www.gartenjournal.net/frauenmantel-essbar

3 Antworten zu “Frauenmantel”

  1. DieHexenkuss

    16. Jan 2020 - 16:15

    Ui, jetzt hatte ich aber Glück das dieses Fenster noch offen war. Sonst hätte ich deine Frage wohl nie gesehen. Streß ist gerade so arg.

    Jaaaaaaaaaaaaaaaa, Bärlauch! Sehr gerne. Ich verarbeite es zwar schon zu fast allen aber es gibt doch immer Dinge die man nicht wußte. Man lernt nie aus.
    Freue mich auf deine Ausführung.

    Wünsche dir einen streßfreien Tag und eine gute Woche.

    LG

    Antworte auf diesen Kommentar
  2. DieHexenkuss

    16. Jan 2020 - 15:37

    Liebe Ramona,

    du bist ja wieder ein Schatz. Aber da es sich vermehr wie Unkraut ist es ein rotes Tuch für mich :) Bald ist wieder Bärlauch Zeit. Leider vermehr der sich bei mir im Garten nicht wie Unkraut. Im Allgäu findet man den an jeder Ecke :(

    LG, die Hexe

    Antworte auf diesen Kommentar
    • -Ramona66-

      16. Jan 2020 - 16:08

      Ja stimmt, Frauenmantel habe ich deswegen in einem großen runden Kübel und da macht er sich prächtig und sieht auch sehr gut aus. Soll ich als nächstes mir mal in dieser Rubrik den Bärlauch “zur Brust” nehmen? Ich gehe selbstverständlich auf Eure Wünsche ein. LG Ramona

      Antworte auf diesen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

:)  :D  :herzen:  8)  :P  :lecker:  :denk:  :geschmeichelt:  :?  :hm:  :( 
:sauer:  :heul:  8O  :boese: